Aktuell

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Hemme 2020

Freiwillige Feuerwehr Hemme zieht positive Jahresbilanz

 

Von Katharina Hammann

 

 

181 Aktivitäten haben wir im letzten Jahr absolviert!“ Mit diesen Worten begrüßte Wehrführer Siegbert Peters seine Kameradinnen und Kameraden bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Hemmer Feuerwehr. Ende Februar war die Wehr im Feuerwehrhaus an der Hemmer Dorfstraße zusammengekommen, um das Jahr 2019 zu bilanzieren. Dabei wurde der Blick noch einmal auf die 20 Einsätze geworfen, die die FF Hemme beschäftigt hatten, vor allem auf die vier Großfeuer, davon auch eines in Hemme selbst. Im Jahresrückblick durften aber auch die vielen weiteren Aktionen nicht fehlen, mit denen die Wehr nicht nur das Feuerwehr-, sondern auch das Dorfleben bereichert hatte. So war der Ferienspaß mit 20 Kindern wieder ein großer Erfolg, ebenso wie der Ausflug nach Hamburg oder das Straßenboßeln, das mit einem Augenzwinkern in Richtung der anwesenden Feuerwehrmänner aus Rehm-Flehde-Bargen erwähnt wurde, da Hemme im letzten Jahr das Boßelturnier für sich entschieden hatte.

Siegbert Peters nahm die JHV zum Anlass, um einige Feuerwehrmitglieder zu ehren bzw. zu befördern. Berit Peters, Kai Olausson und Kevin Reusch erhielten das Brandschutzehrenzeichen in Silber am Bande; Yvonne Kögebehn wurde zudem für ihre 10-jährige Mitgliedschaft, Peter Samulat für 20 und Gerd Harders für 40 Jahre in der Wehr ausgezeichnet. Befördert wurden Jörn Schumacher und Helge Witthohn (Hauptfeuerwehrmann) sowie Steffen Peters und Malte Hammann (Hauptfeuerwehrmann 3 Sterne). Einstimmig entschied die Wehr außerdem, vier Mitglieder offiziell ins Hemmer Feuerwehrteam aufzunehmen: Kiara-Lee Ott, Brigitte Schröder-Waszkowiak, Tobias Lähndorf und Kajetan Stier gehören nun dazu.

  

 

Amtsdirektor Büddig, Bürgermeister Hans Peter Witt und die Leiterin der Polizeistation Lunden, Martina Wittern nutzen die JHV, um Grußworte zu überbringen. Siegbert Peters dankte allen zum Abschluss für das gute letzte Jahr und die Einsatzbereitschaft.